Barcelona Metro Map – Fahrplan, Tickets & Preise

Metro Barcelona – Das Streckennetz

Die Metro in Barcelona ist nach der U-Bahn in der spanischen Hauptstadt Madrid das zweitälteste U-Bahn-System des Landes. Es wurde im Jahr 1924 mit nur einer einzigen Linie eröffnet. Heute erstreckt sich das Metro-Streckennetz in Barcelona über eine Gesamtlänge von 143,3 Kilometern. Die insgesamt 12 Linien bedienen 178 Stationen im gesamten Stadtgebiet. So können jährlich über 450 Millionen Fahrgäste sicher und bequem von A nach B gelangen.

Ähnlich wie in Istanbul wird das U-Bahn-System von gleich zwei Verkehrsgesellschaften betrieben. Während die Linien L1 bis L5 und L9 bis L11 von „Transports Metropolitans de Barcelona“ (TMB) betrieben werden, gehören die Linien L6 bis L8 sowie die Linie L12 zur katalanischen Eisenbahngesellschaft „Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya“ (FGC). Typisch für Barcelonas Metro ist, dass die Strecken im Innenstadtbereich allesamt in Tunneln verlaufen. Außerhalb des Zentrums hingegen findet ein Großteil des Metroverkehrs oberirdisch statt. In Barcelona umfasst die Metro Map neben den mit einem vorangestellten „L“ gekennzeichneten Metro-Linien auch die vier Straßenbahnlinien T1 bis T4. Diese sind eindeutig am Großbuchstaben „T“ zu erkennen.

Metro Station Barcelona - Eingangsschild

Barcelonas Metro-Linien in der Übersicht

  • L1 (Hospital de Bellvitge – Fondo)
  • L2 (Parallel – Badalona Pompeu Fabra)
  • L3 (Zona Universitària – Trinitat Nova)
  • L4 (Trinitat Nova – La Pau)
  • L5 (Cornellà Centre – Vall d’Hebron)
  • L6 (Plaça Catalunya – Sarrià)
  • L7 (Plaça Catalunya – Avinguda Tibidabo)
  • L8 (Plaça Espanya – Molí Nou – Ciutat Cooperativa)
  • L9 (Flughafen El-Prat Terminal 1 – Zona Universitària)
  • L10 (La Sagrera – Gorg)
  • L11 (Trinitat Nova – Can Cuiàs)
  • L12 (Sarrià – Reina Elisenda)

Informationen für Touristen zur Metro in Barcelona

Wie kaum eine andere europäische Metropole hat sich Barcelona in den vergangenen Jahrzehnten zu einem wahren Anziehungspunkt für Touristen entwickelt. Ausdruck dieses Tourismus-Booms ist die Verzehnfachung der Besucherzahlen von 1990 zu 2016 von 1,7 Millionen auf 17 Millionen Gäste pro Jahr. Entsprechend der wachsenden Besucherzahl steigt auch die Anzahl der Menschen, die sich in Barcelona mit dem Metro Map auseinandersetzen müssen.

Schließlich gibt es in der katalanischen Hauptstadt kein anderes Verkehrsmittel, mit dem sich Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale Sagrada Familia, der Parc Güel oder die Flaniermeile Las Ramblas schneller und bequemer erreichen lassen. Gerade Gäste stellen sich jedoch immer wieder die Frage, wo es in Barcelona Metro Tickets zu kaufen gibt, was diese kosten und mit welchem Ticket sich bares Geld sparen lässt.

Metro Barcelona – Tickets & Preise

Während andere Weltstädte auf komplexe Ticket-Systeme mit Tarifzonen setzen, baut Barcelona den gesamten ÖPNV im Stadtgebiet auf dem Prinzip der Preiseinheitlichkeit auf. Das bedeutet, dass eine Fahrt mit der U-Bahn zu einem Einheitstarif abgerechnet wird. Und das unabhängig von den verschiedenen Betreibern der U-Bahn-Linien.

Dieses Prinzip gilt ganz gleich, ob es sich um eine Kurzstreckenfahrt oder eine Fahrt mit der Barcelona-Airport-Metro vom Stadtrand bis ins Zentrum handelt. Zudem berechtigt ein gültiger Fahrausweis auch zur Nutzung der Straßenbahn, der städtischen Buslinien sowie der Regionalbahn der FGC in der Tarifzone 1. Das ist das gesamte Stadtgebiet von Barcelona inklusive des Flughafens.

Das klassische Einzelticket für Barcelonas Metro ist richtungsgebunden jeweils für 75 Minuten nach der erstmaligen Entwertung gültig. Daneben haben die Verkehrsbetriebe auch Zehnerkarten sowie Zeitkarten wie Tageskarten und Monatskarten im Angebot. Wer sich hingegen länger in Barcelona aufhält, greift auf attraktivere Angebote zurück. Mit der Hola BCN Card als auch der Barcelona Card können non-stop die unzähligen kulturellen Sehenswürdigkeiten bestaunt werden. Beide Tickets sind in mehreren Varianten erhältlich und berechtigen im Gültigkeitszeitraum zu beliebig vielen Fahrten mit der Metro und den anderen öffentlichen Verkehrsmitteln im gesamten Stadtgebiet. Die Barcelona Card lockt zudem mit Vergünstigungen wie freiem Eintritt zu 25 Attraktionen und satten Rabatten in 95 weiteren Einrichtungen. Außerdem ist ein umfangreiches Begleitheft samt der »Barcelona Metro Map« mit dabei. Das erleichtert die Orientierung deutlich.

Die wichtigsten Metro-Tickets in Barcelona

TicketPreiseTicket kaufen
Einzelticketab 2,15 Eurovor Ort erhältlich
Zehnerkarte (T-10)ab 9,95 Eurovor Ort erhältlich
Tageskarte (24h)ab 8,40 Eurovor Ort erhältlich
Monatskarte (T-Mes)ab 52,75 Eurovor Ort erhältlich
Hola BCN Card (48h)ab 14,50 Eurovor Ort / online erhältlich
Hola BCN Card (120h)ab 33,70 Eurovor Ort / online erhältlich
Barcelona Card (72h)ab 42,75 Eurovor Ort / online erhältlich
Barcelona Card (120h)ab 57,00 Eurovor Ort / online erhältlich
Die Metro in Barcelona

An den Ticket-Automaten können Einzel-, Tages- und Zeittickets gelöst werden können. Sie befinden sich in Barcelona nahe der Metro Map an den Zugängen zu den U-Bahnhöfen. Die Entwertung der Fahrscheine erfolgt schließlich am Zugang der Bahnsteige. Schwarzfahren ist kaum mehr möglich, denn die modernen Entwerter lassen den Zugang erst nach dem Abstempeln zu.

Die meisten U-Bahnhöfe sind bereits mit diesen neuen Geräten ausgestattet. Um die Karten zu entwerten müssen diese lediglich in den dafür vorgesehenen Schlitz geschoben werden. Eine Zehnerkarte kann im Übrigen gleich mehrmals hintereinander entwertet werden. So kann sie von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden.

Metro Fahrplan in Barcelona

Von montags bis donnerstags, sonntags sowie an Feiertagen verkehrt die Metro in Barcelona zwischen 5:00 und 24:00 Uhr mit einem durchschnittlichen Takt von 5 bis 7½ Minuten. Lediglich zu den Hauptverkehrszeiten zwischen 7:00 und 9:00 Uhr sowie zwischen 17:00 und 20:00 Uhr sinkt die Wartezeit zwischen zwei Zügen auf 2½ Minuten. Nachtschwärmer profitieren zudem davon, dass der Metro Fahrplan in Barcelona sowohl freitags als auch am Vorabend von Feiertagen den Betrieb bis 2:00 Uhr vorsieht.

Zu den Fahrplänen von Barcelonas Metro-Linien:

L1, L2, L3, L4, L5, L6, L7, L8, L9, L10, L11, L12

Ausnahmen bilden Samstage sowie die Nächte auf den 1. Januar, den 24. Juni, den 15. August und den 24. September, denn dann läuft die Metro im 24h-Betrieb. Lediglich unter der Woche müssen Nachtschwärmer nach 0:00 Uhr entweder auf das Taxi oder auf die 17 Nachtbuslinien zurückgreifen. Letztere verkehren zwischen 22:00 und 5:30 Uhr und decken auch Gebiete ab, die mit der U-Bahn nicht erreicht werden können.

U-Bahn in Barcelona

Weiterführende Informationen zur Metro Barcelona

Kurios sind nicht nur einige von Antoni Gaudi entworfenen Gebäude, sondern auch die Ansagen in der Metro Barcelona. Diese werden nämlich in Dialogform zwischen zwei verschiedenen Sprechern gehalten. Während eine männliche Stimme die Ansage mit „Pròxima estació“, also »nächste Station« einleitet, nennt eine weibliche Stimme darauf den Stationsnamen. Sofern vorhanden, setzt nach der Stationsansage wieder die männliche Stimme ein und informiert über Umsteigemöglichkeiten.

Um mit dem steigenden Fahrgastaufkommen und dem Wachstum der Stadt mitzuhalten, werden die Linien L3, L9 und L10 derzeit erweitert. Eine Besonderheit dieser Streckenabschnitte wird aber nicht nur der vollautomatische Betrieb sein, sondern auch die Verwendung von Doppelstocktunneln mit zwei Gleisebenen. Zudem ist der Bau einer Linie L13 in Planung, die ähnlich wie die L11 als kurzer Zubringer zu den Linien L1 und L2 vorgesehen ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...